Wir danken unserer Schriftführerin Stefanie, die die Tage am Edersee schriftlich festgehalten hat.

 

Tag der Anreise :

 

 

 

-          Treffen in Laasphe um 13.30 Uhr

 

-          Im Convoi  (BILDER !!!)  zum vereinbarten Treffpunkt gefahren und auf die Arfelder gewartet, die etwas später kamen, da die Kinder (ausgerechnet an diesem Tag ) den Schulbus verpasst hatten... J

 

-          Ankunft auf dem Zeltplatz um 16 Uhr

 

-          Kinder sind direkt auf den Spielplatz und haben die Umgebung erkundet, während die Erwachsenen fleißig ausgeräumt und aufgebaut haben (BILDER!!!)

 

-          um 20.30 Uhr ENDLICH die ersten Würstchen und das erste Fleisch auf dem Grill

 

-          in der Zeit schnippeln die Frauen  fleißig den Salat fürs Abendessen

 

-          nach dem gemeinsamen Essen wird das Geschirr gespült und es geht über in das erste gemütliche Zusammensitzen

 

-          da es dann doch schon reichlich spät geworden ist, wandern die Kinder nach und nach in ihre Betten und um 23.30 Uhr sind dann auch die letzten Erwachsenen verschwunden

 

 

 

 

 

 

 

1.Tag :

 

 

 

-          6.30 Uhr in Deutschland !!! Lukas kräht zum Aufstehen

 

-          nachdem er endlich jeden wach hatte gehen Andy und Thomas zusammen mit ihm und Saphira Brötchen für alle Mann holen

 

-          währenddessen ist Uwe völlig entrüstet über die Unfreundlichkeit der (FREMDEN) Mit-Camper er winkt einer Frau freundlich mit seinem Taschentuch zu, erntet aber KEINE REAKTION (BILDER!!!)

 

-          Da sich ALLE Kinder im Zelt von Maike und Thomas zum gemütlichen Spielen treffen, schmieden Uwe und Tobi Pläne für eine Kindertagesstätte ab nächstes Jahr in der Zeit von 6 – 19 Uhr mit dem Namen „Kindertreff bei Maike“...

 

-          Uwe will nächstes Jahr dann fleißig die Werbetrommel für Maike rühren und Schilder auf dem Platz aufstellen

 

-          alle sind begeistert von seiner Idee nur (komischer Weise) Maike NICHT

 

-          da es heute schon ab morgens unglaublich heiß ist, gehen alle zusammen nach dem Frühstück zum See,um zu plantschen

 

-          alle gehen baden AUßER Tobi, Anett, Tanja , Andy und Maike, da sie anscheinend (bei 28 Grad) beim Anblick des Wassers Frostbeulen entwickeln

 

-          zurück bei den Zelten, legen sich alle trocken und Tanja fängt an aus ihrem leckeren,mitgebrachtem Teig für alle Waffeln zu backen

 

-          alle waren begeistert über das leckere Kaffeetrinken

 

-          da es immer noch sehr warm ist, erklären sich die Männer bereit, das Plantschbecken und jede Menge Wännchen für die Kinder mit Wasser zu füllen, in denen dann vor den Zelten im Schatten ordentlich geplantscht wurde

 

-          Thomas bereitet in der Zeit Wasserbomben vor (die Männer hatten ja sooo viel Spaß damit)

 

-          Dann stand der der Feiertagsbesuch  Rosi und Werner vorm Eingang und wurde von Maike abgeholt.

 

-          Rosi hatte auch Waffeln mitgebracht, die mit großer Begeisterung vertilgt wurden

 

-          Benne kam uns heute auch besuchen

 

-          nachdem der Besuch wieder gefahren ist und Saphira ganze 8 Stunden lang geschätzt alle 5 Minuten gefragt hat, wann denn nun endlich 18 Uhr ist, sind wir zum Reiten an den Spielplatz gegangen (BILDER !!!)

 

-          in der Zeit haben Thomas und Andy den Grill angemacht, damit wir direkt nach unserer Rückkehr zusammen essen können

 

-          Tobi hat nicht mehr mitgegessen

 

-          da er Freitag und Samstag wieder arbeiten muss, ist er wieder nach Hause gefahren, damit es nicht zu spät für ihn wird

 

-          Thomas und Tanja sind nach dem Essen mit der ganzen KINDERKOLONNE zum Aufwaschen gegangen

 

-          durch die Hitze gab es abends ein leichtes Gewitter mit ein paar Tropfen Regen, deshalb setzen sich alle zusammen ins Pavillon

 

-          die Kinder gehen nach und nach ins Bett und die Erwachsenen sitzen noch gemütlich zusammen

 

-          später gab es dann noch eine Diskussionsrunde über Männer, Frauen und ihre Unterschiede

 

-          Uwe wusste sich dann irgendwann keinen Rat mehr und meint er wäre von BITTERBÖSEN WEIBERN umgeben

 

-          Thomas, Uwe und Andy ziehen sich deshalb geknickt mit ihren Stühlen zurück, fahren ihre Autos passend in einen Halbkreis und setzen sich daneben (BILDER!!!)

 

-          die Autos werden mit Streicheleinheiten (BILDER!!!) verwöhnt

 

-          auch die Männer unter sich sprechen sich gegenseitig ihre volle Anteilnahme aus

 

-          Nach einer gewissen Zeit gehen die Frauen mal nach dem Rechten gucken und müssen doch sehr über dieses Bild lachen.

 

-          Tanja macht sich über diese Männerrunde  lustig und Uwe sagt seinem Auto... : Guck einfach weg, ignorier sie und sei nicht traurig J

 

-          um 22 Uhr kommt Uwe und möchte mit den Frauen im Pavillon FRIEDEN SCHLIEßEN

 

-          um 23 Uhr machen sich alle auf den Weg ins Bett

 

 

 

 

 

2. Tag :

 

 

 

 

 

-          5.15 Uhr in Deutschland : Lukas kräht zum Aufstehen

 

-          er wird, vermutlich aufgrund der Uhrzeit IGNORIERT

 

-          nach diversen Papapaaaaa und Haaaaannaaaaa entschließt Andy sich, mit ihm den Platz für einen  Spaziergang zu verlassen (der frühe Vogel fängt den Wurm)

 

-          Als dann alle Kinder aufgestanden sind, gehen Thomas und Andy mit den 5 nochmal eine kleine Runde, um die, die noch schlafen, nicht zu wecken.

 

-          Nach dem Frühstück erklären sich die Männer, einkaufen zu fahren

 

-          Lukas muss mit, in der Hoffnung, dass er noch etwas Schlaf im Auto nachholen kann, denn schließlich macht WECKER SPIELEN ganz schön fertig

 

-          alle warten und warten (auf die Männer) die tatsächlich nur für Lidl, Kasse und Tankstell geschlagene 1,5 Stunden brauchen

 

-          Tanja fragt sich, ob es eine gute Idee war, die Männer alleine los zu schicken, da dann auch noch ihr Handy ging, wo Uwe sich bei ihr erkundigt, ob das Eingekaufte auch wirklich für alle reicht und es würde nur so lange dauern, weil LUKAS JA NOCH SCHLAFEN SOLL

 

-          (Lukas kann sich verbal noch nicht wehren und deshalb besteht noch keine Möglichkeit, die Tatsachen heraus zu finden )

 

-          beim Eintreffen der 4 Männer haben sie auch schon die Restaurant Karte für das Abschluss Essen morgen mitgebracht, damit schon eine Liste erstellt werden kann (Steffi durfte aufschreiben und wurde für die ordentliche Schrift gelobt J ) wer was essen möchte

 

-          Während sich jeder auf die Karte stürzt und sich überlegt, wo er nun Hunger drauf hat, diskutieren Uwe und Tanja noch immer, ob das Gyros nun reicht oder nicht J

 

-          Tanja : 500g reicht für eine Familie NICHT !

 

-          Uwe wollte noch was holen fahren, aber da noch genug Grillfleisch da ist, wird entschieden, das noch mit in den Topf zu werfen

 

-          Andy nennt es : GYROS-RUM-FORT-PFANNE

 

-          Während Thomas das Fleisch brät, kann sich Uwe nicht entscheiden, ob er morgen POMMES oder FRITTEN zum Schnitzel essen will J

 

-          Er entscheidet sich letztendlich für POMMES FITES J

-          Nach dem Essen wird alles unternommen, was Spaß macht : Trampolin, Inliner fahren, Bobby Car Rennen und im Kindertreff Taschen bemalen

 

-          Uwe, Tanja, Ann-Kathrin und Amy gehen Minigolf spielen

 

-          abends gibt es Dank Maikes leckerem Rezept Stockbrot

 

-          Thomas macht Stock WÜRSTCHEN und Steffi muss von seinem Würstchen probieren J (BILDER!!!)

 

-          Thomas und Andy bieten dann allen, die ums Feuer sitzen noch ne Show Einlage mit dem Lied : I BIN A MANN FÜR AMORE (BILDER!!!)

 

 

 

 

 

3.Tag :

 

 

 

-          Lukas SCHLÄFT !!! alle anderen auch

 

-          nur Andy und Anett dormeln schon früh draußen vor den Zelten rum

 

-          Andy rührt allerding seinen Zucker im Kaffe so rum, dass man glatt meint, es fährt eine Bimmelbahn vorm Zelt

 

-          um 8.15 Uhr kommen Harald und Tanja (Amys Eltern), um mit uns den letzten Tag zu verbringen (allerdings im Mercedes ) (BILDER!!!)

 

-          er wurde von den Männern aber verschönert

 

-          noch ein Auto fährt auf den Platz, ein lautes PAAAAAPAAAAA von Saphira

 

-          Tobi durfte nach einer Tour Feierabend machen und ist jetzt wieder da

 

-          um 9 Uhr gibt’s das gemeinsame Frühstück

 

-          danach gehen alle Kinder ihren Erledigungen nach (Spielplatz und zum Kindertreff)

 

-          Die Erwachsenen gehen etwas spazieren und teilweise auch an der Anmeldung schon bezahlen

 

-          Uwe, Tanja, Harald und Tanja gehen spazieren und in der Zeit gehen Anett und Maike auch endlich mal duschen.Immerhin ist es schon 11 Uhr und Tobi macht sie drauf aufmerksam, dass sie anfangen, strenger zu riechen J

 

-          Saphira hat eine neue Freundin gefunden.Sie heißt MAJA und ist der Hund von NACHBARS (alle Mercedes und VW Fahrer)

 

-          Maja geht mit Saphira spazieren 

 

-          Der Nachbar kommt rüber und möchte wissen, warum man dem Ford Club angehört und sein Kind SAPHIRA nennt... er hat nicht verstanden, dass der Name weder in Bedeutung, noch Schreibweise was mit dem OPEL zu tun hat 

 

 

 

Tag der Abreise :

 

-          um 7 Uhr hört man nach und nach die Reißverschlüsse und natürlich LUKAS mit seinem energischen : PAAAPAAA 

 

-          alle fangen schon vor dem Frühstück an, ein paar Dinge zusammen zu räumen, die nicht mehr gebraucht werden und verstauen sie in den Autos

 

-          Saphira geht direkt bei NACHBARS nach dem Rechten sehen. 

 

-          Nach dem Frühstück ist Aufbruch Stimmung

 

-          es wird gespült und jeder guckt, dass er ungefähr seine Sachen schon mal grob zusammen gesucht bekommt

 

-          das Pavillon wird mit alle Mann verschoben und mit dem Schrubber bearbeitet (BILDER!!!)

 

-          Uwe stellt fest, dass der Schrubber schon etwas älter ist, da er den Aufsatz ständig verliert

 

-          also wird mit der Hand weiter gesäubert (BILDER!!!)

 

-          um 13.15 war dann alles verstaut und es konnte im Konvoi Richtung nach Hause gehen

 

-          es wurde sich schon verabschiedet

 

-          Uwe,Tanja,Ann-Kathrin,Harald,Tanja und Amy fuhren noch nach Mc Donalds

 

-          Thomas, Maike, Hanna und Leonie haben sich direkt auf den Weg nach Arfeld gemacht

 

-          Andy,Anett,Lukas,Tobi,Steffi,Lisa und Saphira sind zusammen nach Feudingen, um den Hänger noch auszuladen